Seite 48 / 87

Seba Mureck: Erstes österreichisches Mikronetz für die 100% dezentrale Energieversorgung

BEST – Bioenergy and Sustainable Technologies GmbH, wird Teile der Stadtgemeinde Mureck als vernetztes Energiesystem etablieren, das in der Lage ist, die Energieerzeugung und den Verbrauch intelligent zu steuern und dadurch energieautark zu agieren. Das Projekt „Zellulares Energiesystem Seba Mureck“ wird dabei aus Mitteln des COMET Programms gefördert und von BEST zusammen mit meo Energy, der Seba Mureck GmbH & CoKG und dem EVU Mureck durchgeführt.

Die Entwicklung in Richtung dezentraler Energieversorgung und der stetige Ausbau erneuerbarer Energieressourcen erfordern ein angepasstes Energienetz (Strom, Wärme und Kälte) mit flexiblen, ausbau- und integrationsfähigen Regelungssystemen. Dadurch sollen bestehende Energieversorgungssysteme ergänzt, Netze entlastet und ein teurer Netzausbau nicht mehr nötig sein. Weiterentwickelte, lokale Mikronetze - sogenannte Microgrids - liefern zukünftig die Möglichkeit, erneuerbare Energieressourcen optimal zu nutzen, eine 100% dezentrale Energieversorgung zu erreichen und Stromausfälle zu minimieren.

In dem von BEST koordinierten Projekt wird als übergeordnetes Ziel das erste vernetzte Microgrid-Energiesystem in einem realen Umfeld in der Stadtgemeinde Mureck errichtet und anschließend wissenschaftlich evaluiert.

In der ersten Phase werden sowohl ein Energiekonzept (welche Erzeugungstechnologien sind relevant) als auch detaillierte technische Lösungen erarbeitet, die auch dann implementiert werden. Mithilfe von OptEnGrid - ein  von BEST weiterentwickeltes, mathematisches Optimierungsprogramm - wird dieses optimierte Konzept hinsichtlich ökologischer und ökonomischer Kriterien erstellt und bewertet.

Das Optimierungsprogramm generiert dabei einerseits ein Investitionsportfolio und einen Einsatzplan der Technologien für den festgelegten Anwendungsfall und ermittelt andererseits die mögliche Kosteneinsparung (jährliche Abschreibung und Betriebskosten) und CO2-Reduktion im Vergleich zum IST-Zustand.

In einer zweiten Phase kann ein smartes Energiemanagementsystem (EMS) implementiert werden, das es erlauben wird, die Seba Mureck und Teile der Ortschaft Mureck als zellulares Microgrid Energiesystem zu betreiben.

Dieses System wird vorausschauend Wetterprognosen berücksichtigen und die vorhandenen Speichersysteme bzw. Biogastechnologien in Kombination mit Wärmespeicher und E-Ladestationen so regeln, dass der maximale Nutzen für Seba Mureck gewährleistet wird. Das übergeordnete Energiemanagement steuert bzw. optimiert in Kombination mit der meo BOX, die vom Technologiepartner meo Energy stammt, den gesamten Energiehaushalt. Zusätzlich können Teile der Stadtgemeinde Mureck miteinbezogen und somit das erste, zellulare Microgrid-Energiesystem Österreichs geschaffen werden, das vollkommen autark agieren kann.

Area Management


Key Scientist
Michael Stadler
michael.stadler@best-research.eu


Area Manager
Stefan Aigenbauer
stefan.Aigenbauer@best-research.eu